Skip to main content

Kontaktiere uns bei Fragen

Fahrradlicht Test und Vergleich

Aktueller Fahrradlicht Test (letzte Aktualisierung: November 2017)

12345
LED Fahrradbeleuchtung ANSMANN LiteRider Büchel Vancouver Kaufempfehlung Wiederaufladbare LED Fahrradlampe Led Sgodde
Modell LED FahrradbeleuchtungANSMANN LiteRiderBüchel VancouverWiederaufladbare LED FahrradlampeLed Sgodde
Preis

24,49 € 42,99 €

28,31 € 29,99 €

31,99 € 44,95 €

14,98 €

19,90 € 38,32 €

Bewertung
Lichtleistung500Lumen3100Lumen--400Lumen
Wasserfest
Rücklicht inklusive?
Leuchtweite----100
maximale Leuchtdauer20Std.--10,5Std.6Std.
Akku, Batterie, Dynamo?AkkuBatteriev. Akku, h. BatterieAkkuAkku
Preis

24,49 € 42,99 €

28,31 € 29,99 €

31,99 € 44,95 €

14,98 €

19,90 € 38,32 €

Verfügbarkeit prüfenVerfügbarkeit prüfenVerfügbarkeit prüfenVerfügbarkeit prüfenVerfügbarkeit prüfen

Ein gutes Fahrradlicht ist vor allem in den dunklen Wintermonaten unverzichtbar. Wenn Du dich sicher auf der Straße bewegen möchtest empfehlen wir dir ein vernünfiges Fahrradlicht zu kaufen. Wir haben Fahrradlicht Tests von verschiedenen Portalen und Magazinen, Amazon Bewertungen und Expertenmeinungen gesammelt, um dir eine übersichtliche Zusammenfassung zu bieten.

Fahrrad Licht Test – Bitte niemals ohne Licht

Fahrradlicht Test

Mountainbiker mit Stirnlampe

Jährlich passieren viele teils tödliche Unfälle mit Fahrradfahrer in Deutschland. Oft kommt es zu Unfällen, weil Fahrradfahrer nicht von Autofahrern erkannt werden. Gerade bei einem fehlenden Licht ist es extrem schwer für Autofahrer einen Fahrradfahrer zu erkennen. Wenn dann auch noch eine dunkle Kleidung dazu kommt hat der Autofahrer keine Chance den Radfahrer rechtzeitig zu erkennen.

Besonders in den Wintermonaten kommt es oft dazu, dass man die früh eintretende Dunkelheit nicht richtig einschätzt. So kommt es dazu, dass viele Radfahrer ohne Licht unterwegs sind. Viele Unfälle passieren auch auf unbeleuchteten und abgelegenen Wegen. Ohne Licht kommt es schnell dazu, dass man im Stock dunkeln vom Weg abkommt und stürzt. Gefunden wir man dann häufig erst am nächsten Morgen.

Der Grund ein Fahrradlicht zu kaufen sollte nicht das Strafgeld von 15€ sein, dass anfällt wenn man ohne Licht von der Polizei erwischt wird. Viel wichtiger ist die eigene Gesundheit, die beim fahren ohne Licht aufs Spiel gesetzt wird.

 Achtung: Rund 40 Prozent aller Radfahrer fahren ohne oder nur mit fehlerhafter Beleuchtung. Nicht selten führt ein fehlendes Licht zu schweren Unfällen

Unsere Empfehlung – Büchel Vancouver


31,99 € 44,95 €


Fahrradlicht Test – Worauf muss man achten?

Lichtstärke

Die Lichtstärke ist ein entscheidender Faktor beim Kauf eines Fahrrad Lichts. Die StVZO sieht eine Lichtstärke von mindestens 10 Lux vor. Die meisten Lichter haben eine deutlich höhere Lichtstärke. Wir von Fahrradgeber.com empfehlen eine Lichtstärke von mindestens 20 Lux in der Stadt und 40 Lux auf unbeleuchteten Straßen.


Art der Befestigung

Zuerst musst Du dich entscheiden ob Du ein fest verbautes oder ein abnehmbares Fahrradlicht haben möchtest. Vor allen in Großstädten empfiehlt sich ein abnehmbaren Licht, da fest angebrachte Lichter oft geklaut werden.


Akku, Batterie oder Dynamo?

Früher waren Dynamos noch sehr beliebt. Heutzutage greifen immer mehr Radfahrer zu Beleuchtung mit Akkus oder Batterien. Der Vorteil dieser Lichter ist, dass man sie ganz einfach abnehmen kann. Außerdem ist die Lichtstärke von Akku oder Batteriebetriebenen Lichtern tendenziell höher.

Der Vorteil von Dynamos ist, dass man das Licht selbst erzeugt und nicht auf Akku oder Batterie angewiesen ist. Akkubetriebene Lichter lassen sich oftmals praktisch über USB oder über mitgelieferte Ladegeräte laden. Wir raten von Batteriebetriebenen Fahrradlichtern ab, da die Batterien auf Dauer teurer sind und viel Elektro Müll entsteht.

Wieviel Geld muss man für ein vernünftiges Fahrradlicht ausgeben?

Ein Fahrradlicht ist bereits ab 15€ erhältlich. Wenn Du nur ein bis zwei mal im Jahr im Dunkeln fährst oder wenn Du ausschließlich auf Beleuchteten Straßen fährst reicht ein solches Licht auch völlig aus. Wenn Du allerdings öfters im Dunklen unterwegs bist und auch auf unbeleuchteten Straßen unterwegs bist solltest Du dir ein hochwertigeres Licht zulegen. Ein wirklich verlässliches Licht gibt es bereits um die 25€. Gerade am Licht sollte man besser nicht sparen und zu einem etwas teureren Modell greifen, denn je besser das Licht desto besser erkennen einen andere Verkehrsteilnehmer.

Fahrradlicht Test – LED vs. Glühbirne – Was ist besser?

Die modernen LED Lampen haben einige Vorteile gegenüber den klassichen Glühbirnen. Doch auch die Glühbirnen haben immer noch ihre Daseinsberechtigung und werden auch heute noch verbaut. LEDs sind verbrauchen insgesamt etwas weniger Strom als Glühbirnen. Sie kommen also länger mit einer Akkuladung aus. Außerdem sind LEDs deutlich langlebiger als Glühbirnen und entwickeln kaum Hitze. Die Glühbirnen hingegen sind in der Anschaffung deutlich günstiger und punkten mit einer wärmeren Lichtfarbe und einer eifachen Reperatur. In unseren Augen haben LED Lampen bereits die Glühbirnen überholt. Der einzige wirkliche Nachteil ist der etwas höhere Preis von LED Lampen. Dafür bekommt man aber eine leistungsstarke, langlebige und effiziente Fahrrad Beleuchtung.

Beide Varianten funktionieren gut und erfüllen ihren Zweck. Wir denken, dass die LED Lampen insgesamt etwas besser performen. Sie sind langlebiger und effizienter als Glühbirnen. Dafür kosten Glühbirnen etwas weniger und lassen sich zusätzlich einfacher und günstiger austauschen.

Fahrradlicht Test – StZVO Vorschriften

Früher war es noch musste man das Licht auch tagsüber mitnehmen. Das Licht muss mittlerweile nicht mehr dauerhaft mitgeführt werden. Es reicht also wenn Du das Licht nur bei Dunkelheit mit nimmst und tagsüber Zuhause lässt.

vorne

Die folgenden Vorschriften gelten für die Beleuchtung deines Fahrrads an der Front:

  • weiße Lampe mit Dynamo Akku oder Batterie betrieben
  • darf andere Verkehrsteilnehmer nicht blenden!
  • die Lichtstärke muss mindestens 10 Lux betragen
  • ein weißer Frontreflektor (teilweise in Lampen integriert, teilweise separat anzubringen)

hinten

Folgende Vorschriften gelten für das die Rückleuchten des Fahrrads:

  • rotes Rücklicht mit Dynamo Akku oder Batterie betrieben
  • muss mindestens 25 cm über dem Boden montiert sein
  • Rückstrahler der höchstens 60cm über dem Boden montiert sein darf
  • Der Rückstrahler ist ein vielen Rücklichtern schon integriert

Achtung: Wenn das Licht nicht Regelkonform angebracht wurde oder sogar ganz fehlt droht eine Strafe von 25€. Viel schlimmer ist aber das hohe Risiko von anderen Verkehrsteilnehmern übersehen zu werden wenn das Licht fehlerhaft angebracht ist.

Fahrradlicht Test – Fazit

Ein Fahrradlicht sollte sich jeder Radfahrer zulegen. Eine fehlende bzw. fehlerhafte Beleuchtung am Rad ist einer der häufigsten Gründe für schwere Unfälle. Wer an dieser Stelle spart spielt mit seiner eigenen Sicherheit. Ab 25€ bekommt man heutzutage ein gutes LED Fahrradlicht, dass den meisten Ansprüchen gerecht wird. Wir raten von Billigprodukten unter 10€ ab, da diese oft nur eine sehr geringe Reichweite haben und nicht so verlässlich sind wie etwas teurere Modelle.

Abschließend kann man festhalten, dass man bereits für 25€ ein hochwertiges, StVO konformes und verlässliches Licht bekommt. Wer ein wirklich gutes Licht haben möchte sollte um die 40€ investieren. Sparen sollte man lieber an einer anderen Stelle, denn wer mit der falschen Beleuchtung fährt geht ein hohes Risiko ein.